Melde Dich jetzt für den Newsletter an und erhalte 10% Rabatt!

Stories | #Discover: Ibiza

Sabine von tunes&wings ist auf eine musikalische Erkundungstour durch Ibiza gegangen. Auf ihrer Liste: lokale Hotspots, coole Events, fette Beats und magische Strände. One-way ticket to paradise please!

Ibiza's Strände

Die Schönheit und die Natur von Ibiza sind überwältigend. Das türkisfarben schimmernde Meer, die üppigen grünen Pflanzen, der weiße Sand und der blaue Himmel ergeben ein beeindruckendes Bild. Ibiza bietet viele verborgene Schätze abseits der populären Beach-Clubs und der überfüllten und dicht gedrängten Buchten. Einige davon sind allerings nur durch kurze Wanderungen zu erreichen. Hinterher wird man jedoch durch die reine Schönheit, Ruhe und eine fantastische Energie belohnt. Lest hier mehr über die tollsten Strände der balearischen Insel. lbiza bietet viele tolle Plätze, um sich in Ruhe zu sonnen oder auch einfach um das Leben und die Natur zu genießen.

Kleiner Insider Tipp: Die meisten hier beschriebenen Strände sind nur mit dem Auto oder besser noch mit einem Jeep zu erreichen.

Cala Saladeta

Cala Saladeta liegt im Westen der Insel, eingebettet in pinienbewaldete Hügel und mit einem sandigen Meeresboden, und ist eine der bezauberndsten Buchten, die ich auf Ibiza entdecken durfte. Das klare türkisfarbene Wasser lockt mit seinem Schimmer zu einem Bad und erzeugt ein faszinierendes Bild mit den Farben der umgebenden Natur. Ich hätte dort tagelang bleiben können!

Benirrás

Benirrás ist einer der beliebtesten Strände. Ich wollte ihn besonders deshalb in diesen Artikel aufnehmen, weil er das Hippie-Gefühl der Insel absolut verkörpert. Ihr denkt jetzt vielleicht: Restaurants, Sonnenschirme, warum sollte ich dort unbedingt hin?
Grund #1: der Sonnenuntergang. Bis Mitte September kann man hier einen der schönsten Sonnenuntergänge bewundern.
Grund #2: die Hippies, die den Sonnenuntergang an jedem Sonntagabend mit ihren Trommeln begleiten. Ein magisches Ereignis!

Der Norden

Unzählige kleinere Strände sind im Norden der Insel in der Nähe von Portinatx zu finden, wie zum Beispiel Cala Xuclar, Cala Xarraca, S'Illot des Renclí. Diese Strände sind ideal für Strand-Hopping geeignet, da sie direkt nebeneinanderliegen. An diesem Ort sind Einheimische sowie auch Fischer zu Hause, und wer würde nicht gerne einen dieser magischen Plätze sein Zuhause nennen?

Wenn Euch nach etwas Abenteur ist, solltet ihr unebdingt nach Atlantis fahren. Ein noch recht geheimer Strand, der relativ abgelegen und daher etwas schwer zu finden ist (Ich bin erst beim zweiten Versuch dorthin gelangt). Am besten stellt ihr das Auto am Parkplatz von Es Vedrà ab und folgt dem ersten Weg nach links. Achtet auf kleine Hinweise, wie z.B. Beschriftungen oder die kleinen Baumwollstücke, die den Weg weisen. Achtet auf festes Schuhwerk, da der Weg 20 – 30 Minuten dauert und zum Teil bergab im Sand verläuft. Genau wie der gleichnamige Ort Atlantis bietet der felsige Strand spektakuläre verborgene Schätze. Im ehemaligen Steinbruch von Sa Pedrera wurden die Steine für die Festungsmauer von Ibiza-Stadt aus dem Felsen gesägt. Die Hippies der 60er Jahre benannten den Strand „Atlantis“, da die spektakulären Felsen an die gleichnamige mystische und versunkene Stadt erinnern.

Kleiner Tipp: Nach einem Tag in Atlantis kann man den Abend am besten mit dem Sonnenuntergang auf der Plattform mit Blick in Richtung Es Vedrà ausklingen lassen. Glaubt mir, es ist überwältigend!

Formentera

Wenn Ihr länger als fünf Tage auf der Insel bleibt, empfehle ich Euch, ein Boot zu mieten und die unzähligen weißen Strände von Formentera zu besuchen. Es Palmador ist zum Beispiel ein wunderschöner Ort für lange Strandspaziergänge, da es genau genommen ein einziger langer Pfad aus weißem Sand ist.

Du planst schon jetzt insgeheim Deine Reise nach Ibiza? Dann solltest Du diesen Beitrag nicht verpassen! #SpoilerAlert: wir verraten ein paar Insider Tipps!

BenchMusic